Zauber des Neubeginns

Artikel in der Schrobenhauser Zeitung am 02.01.21 - Wort zum Sonntag

 

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“ So schreibt Hermann Hesse in einem seiner bekanntesten Gedichte „Stufen“. Mit jedem Beginn eines neuen Jahres können wir eintauchen in diesen besonderen Zauber des „Anfangs“. Es ist, als hätten wir mit dem Abschluss des alten Jahres Vergangenes hinter uns gelassen und mit Neujahr darf sich nun so Vieles verändern. Deshalb haben wir gerade zum Jahresbeginn viele Vorsätze und möchten unserem Leben eine neue Richtung geben. Die ersten Tage klappt es meist noch gut, wir sind motiviert und glauben an uns und die Kraft des Neuen. Dann tauchen die ersten Stolpersteine auf und die alten Gewohnheiten klopfen bei uns an. Etwas in uns will das „Alte“, das „Gewohnte“, behalten und fängt an zu zweifeln. Wir hören Stimmen wie: „Warum verändern, es war doch bisher auch in Ordnung. Es ist doch eh nicht zu schaffen.“ Der Zweifler in uns meldet sich. Dann kommt oft noch der Ängstliche dazu - mit der Angst, zu versagen oder der Angst vor dem Neuen. Es gibt viele Stimmen in uns. Welche Stimme spricht zu Dir? Wer möchte Dein Berater sein? Angst und Zweifel sind oft keine guten Ratgeber für unser Leben und sind hinderlich für das Neue, das kommen möchte.


Wie wäre es, für das neue Jahr ganz bewusst einen weisen und wertschätzenden Begleiter in unser Leben einzuladen? Einen, der uns bei unseren Vorsätzen und Problemen unterstützen möchte. Wenn ich im Therapiegespräch mit einem Klienten auf Suche nach Lösungen bin, holen wir uns oft einen „Dritten“ mit dazu. Wir gehen auf die Suche mit den Fragen: „Wer hat Dich in Deinem Leben gut unterstützt? Zu wem konntest Du gehen, wenn Du Sorgen hattest?“ Die Antwort darauf kann ein Eltern- oder ein Großelternteil, ein guter Freund, ein Lehrer oder einfach ein Mensch sein, der uns im Leben oft mit Rat zur Seite gestanden ist. Es ist egal, ob dieser noch lebt oder nicht, das Erlebte hat eine Verbindung zu diesem Unterstützer geschaffen und wir können diese wieder lebendig werden lassen. Wir holen ihn/sie dann mit in die Runde. „Was hätte er/sie Dir wohl für einen Rat zu Deiner Situation gegeben? Was hätte er/sie gesagt?“ Oft kommt dann spontan ein Lächeln auf das Gesicht des Fragenden und wie von selbst kommt eine Antwort. Probiere dies gerne mal selbst aus. 

Heute möchte ich Dir aber einen weiteren weisen Begleiter mit auf den Weg in diesen Neubeginn empfehlen. Wie wäre es, wenn Du Jesus als Deinen ganz persönlichen Berater in Dein Leben einlädst? Mit ihm das neue Jahr beginnst? Versuche, zur Ruhe zu kommen, schließe deine Augen und konzentriere dich ein paar Momente auf Deinen Atem. Stelle Dir dann vor, dass er bei Dir ist, vielleicht sogar neben Dir sitzt. Erzähle ihm von Deinen Sorgen, Deinen Nöten, bitte ihn um Unterstützung, Halt und Antworten auf Deine Fragen. Was würde Jesus wohl sagen, wenn Du ihm eine Stimme gibst? Lade ihn in Dein Leben ein und mach ihn zu Deinem ganz persönlichen Coach und Berater für 2021.

 

Artikel Schrobenhausener Zeitung am 02.01.2021

Angela Karl

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Heilsame Begegnung

Praxis für Beratung, Coaching &  Psychotherapie (HPG)

Schlosskeller 1 • 86529 Schrobenhausen • Tel 08252 - 82140


 "Heilsame Begegnungen können deine Seele berühren und haben die Kraft, dein Leben zu verändern."